Ayurveda

Ayurveda

Yoga und Ayurveda sind zwei Wissenschaften, die sich aus den gleichen philosophischen Wurzeln entwickelt haben. Gemeinsam ist ihnen die Betrachtung des Menschen als eine Einheit von Körper, Seele und Geist.

 

Ayurveda – das Wissen vom Leben – ist die Heilkunst und Lebenslehre, die vor mehreren Jahrtausenden in Indien entstanden ist.

 

Als traditionelles Medizinsystem hat der Ayurveda alle Aspekte des menschlichen Lebens integriert: die Heilmittelkunde, die Ernährung, Lebensweise und Lebensrhythmus, geistige Ausgeglichenheit, unterschiedliche Anwendungen zur inneren Reinigung sowie äußere körperliche Anwendungen wie Massagen.

 

Ganz klar setzt die ayurvedische Psychologie die Beziehung von Körper und Geist in den Mittelpunkt der Behandlung. Dabei bestimmen die tiefe Ehrfurcht und Achtung vor der Einzigartigkeit eines jeden Menschen und der ihm eigenen Konstitution - genau wie in der yogischen Tradition von Sri Krishnamacharya – die Art und Weise der Behandlung.

 

Da die ayurvedische Sichtweise des Menschen eine Ergänzung der Tradition Sri Krishnamacharya/T.K.V. Desikachar darstellt, sehen wir es als sinnvoll an, auch diesem Bereich in der Ausbildung einen Raum zu geben.